Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Esu 54610 LokPilot V4 Multiprotokoll - Motorola und DCC, mit 8-poliger Schnittstelle

Esu 54610 LokPilot V4 Multiprotokoll - Motorola und DCC, mit 8-poliger Schnittstelle

26,90 EUR - 23,90 EUR

incl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Mengenrabatt

Anzahl Einzelpreis Ersparnis in Prozent
1-1 26,90 EUR
2-2 25,40 EUR -5.6 %
3-3 24,90 EUR -7.4 %
4-4 24,40 EUR -9.3 %
>= 5 23,90 EUR -11.2 %

auf Lager, lieferbar gewöhnlich innerhalb 48 h

auf Lager, lieferbar gewöhnlich innerhalb 48 h

Art.Nr.: es54610
Frage zum Artikel (z.B. Liefertermin, Verwendungszweck)


Produktbeschreibung



Betriebsarten

Der LokPilot V4.0 spricht wie seine Vorgänger DCC, Motorola® und Selectrix®. Er kann auch im Gleich- und Wechselstrombetrieb eingesetzt werden und erkennt die Betriebsarten vollautomatisch „on-the-fly". Bis zu 9999 Adressen im DCC-Betrieb oder 255 im Motorola®-Betrieb sind eine Selbstverständlichkeit. Der LokPilot V4.0 erkennt alle gängigen Bremsstrecken wie Zimo® HLU, Märklin® oder Selectrix® Diodenbremsstrecke. Neu ist der von Lenz® eingeführte ABC-Bremsmodus zum einfachen Signalhalt dank asymmetrischem DCC-Signal. Der LokPilot V4.0 unterstützt natürlich auch den RailCom® Standard vollständig und lässt sich mit allen gängigen Digitalzentralen programmieren.
Ebenfalls neu ist die Anschlussmöglichkeit für ein externes „PowerPack". Dieser (ab 2011) optional erhältliche Energiespeicher kann bei Stromunterbrechungen den Motor bis zu 2 Sekunden versorgen.

Motorsteuerung

Mit dem LokPilot V4.0 stellt ESU die abermals verbesserte Lastregelung der 5. Generation vor. Bei einer Basisfrequenz von 40 kHz wird die Regelfrequenz adaptiv an die Geschwindigkeit angepasst. Ergebnis ist ein noch besseres Langsamfahrverhalten gerade bei älteren 3-poligen Motoren oder Glockenankermotoren. Zudem kann die Regelung kinderleicht ans Modell angepasst werden.

Mechanik

Der neue LokPilot V4.0 ist trotz aller neuen Funktionen um 9% kleiner als sein Vorgänger und somit noch einfacher zu installieren. Neben den bekannten Versionen mit 8-poliger und 6-poliger NEM-Schnittstelle und einer Version mit 21MTC Schnittstelle gibt es nun auch eine Ausführung mit einem PluX12-Stecker (am Kabelbaum), die in viele neue ROCO® Loks direkt eingesteckt werden kann.

Analogfunktionen

Mit dem LokPilot V4.0 können Sie im Analogbetrieb nicht nur die Anfahr- und Höchstgeschwindigkeit Ihrer Lok einstellen und bestimmen, welche der Funktionen aktiv sein soll: Sogar die Lastregelung ist aktiv! Damit ist der LokPilot V4.0 ideal für Analogloks, die mit einem Umschalter bisher zu schnell sind.

Funktionen

Der LokPilot V4.0 Decoder hat vier mit je 250mA belastbare Funktionsausgänge, die individuell in der Helligkeit reguliert und mit unterschiedlichen Lichteffekten wie Blinklicht, Feuerbüchsensimulation, Blitz- und Doppelbitz, Ditch Light usw. belegt werden können. Die Ausführung mit 21MTC-Schnittstelle besitzt darüber hinaus zwei Logikausgänge, die Sie mit Hilfe der Adapterplatine 51968 ansteuern können. Desweiteren beherrscht der Decoder das automatische An- und Abdrücken beim Entkuppeln für Roco®, Krois® und Telex®-Kupplungen und bietet nun auch eine Fernlichtfunktion an. Der „LED Modus“ sorgt für korrekte Lichteffekte beim Einsatz von LEDs.

Einstellen

Der LokPilot V4.0 unterstützt alle DCC-Programmiermodi inklusive POM (Hauptgleisprogrammierung). Auch für Märklin®s Zentralen 6020®, 6021®, mobile station® und central station® werden alle Einstellungen elektronisch vorgenommen. Für diese Zentralen beherrscht der LokPilot V4.0 Decoder eine bewährte, einfach beherrschbare Einstell-Prozedur. Im Motorola®- Betrieb vorgenommene Änderungen wirken hierbei auch im DCC- und Selectrix®-Betrieb und umgekehrt.
Besonders komfortabel ist das Einstellen der Parameter für Besitzer der ECoS-Zentrale: Auf dem großen Bildschirm werden alle Möglichkeiten im Klartext angezeigt und können auf einfachste Weise geändert werden -sogar während des Betriebs.

Betriebssicherheit

Der LokPilot V4.0 unterstützt das für den Betrieb auf Märklin® Anlagen unerlässliche Falschfahrbit, damit Loks, die aus einem analogen in einen digitalen Abschnitt einfahren, nicht sofort wieder rückwärts hinaus fahren. Nach einer Betriebsunterbrechung fährt der Decoder dank Speicherung sofort wieder schnellstmöglich an.

Komfort

Der LokPilot V4.0 ist gegen Kurzschluss und Überlast geschützt, updatefähig und mit Hilfe des ESU LokProgrammers komfortabel am PC programmierbar. Die Software hilft Ihnen beim Konfigurieren des Decoders.



Text und Bild : Copyright ESU electronic solutions ulm GmbH & Co. KG. Alle Rechte vorbehalten.

Altersbeschränkung



Kunden kauften auch

Märklin 386940 Motorschild für Trommelkollektormotor

Märklin 386940 Motorschild für Trommelkollektormotor

12,00 EUR

Märklin 389000 Feldmagnet

Märklin 389000 Feldmagnet

6,39 EUR

Märklin 7185 Schleifer lang

Märklin 7185 Schleifer lang

2,69 EUR

Roco 124850 Leiter und Trittbretts - zeltgr.

Roco 124850 Leiter und Trittbretts - zeltgr.

1,99 EUR


deliciousDiggFurlBlinklistRedditTechnoratiYahoo My WebNewsvineSocializerStumbleuponGoogle BookmarksRawSugarSquidooSpurlBlinkBitsNetvouzRojoBlogmarksScuttleYiggMrWong
Willkommen zurück
E-Mail-Adresse:

Passwort:

Passwort vergessen?
Hersteller
Informationen